118. IOC-Session TORINO 2006

Ausgaben zu IOC- Sessionen:
118. Session TORINO   - 8.-10. Februar  2006

Olympische Winterspiele 2006


Vom 5.-7. Februar 2006 tagte zunächst die IOC-Exekutive, ehe am Abend des 7. Februars im Teatro Regio di Torino die feierliche Eröffnung der 118. Session zelebriert wurde. Die Tagung fand vom 7.-10 Februar im IOC-Hotel “Le Meridien” statt.

Im genannten Hotel auf dem Lingotto- Komplex  wurde am 8.2.2006 ein Sonderpostamt errichtet, das gemeinsam von der italienischen Post, der Firma Bolaffi und der internationelen Föderation der Olympischen Philatelie beim IOC, FIPO, bis zum Ende der Winterspiele am  26.2.2006 betrieben worden ist.

 

Zwischen Puccini und Rossini: 
die feierliche Eröffnung der 118. Session  im Teatro Regio di Torino

 

Der Eröffnungstag des Sonderpostamtes am 2. Tag der IOC-Session war gleichzeitig der Ersttag der Olympiaausgabe Italiens.
Im Hotel wurden sowohl der Ersttagsstempel geführt  als auch der Sonderstempel für das Hotel “Le Meridien”, den Sitz des IOC während der Spiele. Es war das bedeutendste der so genannten Olympic Family Hotels und das einzige mit einem Sonderpostamt ausgestattete.  Der Sonderstempel “SEDE C.I.O.” wurde entgegen der offiziellen Planung hier - und nur hier - schon ab 8. Februar verwendet.

 

Schließlich wurde noch ein dritter Sonderstempel im SPA geführt- der allgemeine Olympia-Stempel. Auch er wurde in anderen Postämtern erst ab 10.2.2006 eingesetzt, im Hotel “Le Meridien” jedoch schon während der IOC-Session!

 

 Portogerechtes Einschreiben vom SPA IOC-Hotel vom Abschlusstag der Session und dem Eröffnungstag der Olympischen Winterspiele  (2,80 Euro)

Beide Sonderstempel wurden an/ ab diesem Tag auch im Hauptpostamt  Turin verwendet. Ein eindeutiger Nachweis des Aufgabeortes gelingt nur mit einer entsprechenden Einschreibnummer und einem Tagesstempelabdruck mit entsprechendem Unterscheidungsbuchstaben.

 

Sowohl während der Exekutivtagung als auch während der Session selbst fanden täglich im Main Press Center / MPC Pressekonferenzen statt.
Belege aus dem SPA MPC lassen sich also auch zur Dokumentation der Tagung verwenden.

 

Portogerechtes Einschreiben vom Sonderpostamt Hauptpressezentrum vom Ersttag der Olympiaausgabe- da beide Stempel auch parallel im HPA am Philatelieschalter geführt wurden, sind wieder die zusätzlichen Merkmale zur Identifikation des Aufgabeortes heranzuziehen: ein Einschreiblabel mit entsprechender Registriernummer und das Postfreistempel- Label (mit der Identifikationsnummer der vom HPA gestellten Maschine).

Für thematische Sammler bestand ab 10. Februar 2006 auch die Möglichkeit, beide dieser Sonderstempel am Philatelieschalter des Hauptpostamtes einzeln zu erwerben. 
Der Einschreibbrief mit beiden dieser Stempel weist ihn auch ohne Heranziehung der Registriernummern der R-Zettel als einen vom Hauptpostamt abgesandten Brief aus.

 

 

Realisation und Fotos : Thomas Lippert   ©