2. Europa-Spiele in Minsk 2019 fanden ihren Abschluss

 

Vom 21.-30. Juni 2019 erlebten die Europa-Spiele unter dem Dach der Vereinigung der europäischen Olympischen Komitees (EOC) ihre zweite Auflage nach Baku im Jahr 2015.

Mehr als 4000 Athleten aus 50 Ländern gingen in 15 Sportarten an den Start. Von den Medien weitgehend stiefmütterlich behandelt, ging es hier auch in einigen Sportarten um die Tickets für die Olympischen Spiele in TOKYO 2020.

Auch bei einigen internationalen Föderationen hat dies noch relativ junge Format  keine hohe Priorität. Dennoch war es ein attraktives internationales Sporttreffen, für das Minsk gute Voraussetzungen schuf. Auch die zahlreichen Fans, vor allem aus dem benachbarten Russland, kamen auf ihre Kosten. 

 

Um Tokio-Tickets ging es im Tischtennis, wo die deutschen Teilnehmer mit vier Siegen (Timo Boll und die drei Teams - M,F, Mixed) und einer Silbermedaille (Damen Einzel) glänzten.

Der spätere Europa-Sieger Timo Boll - hier nach seinem Halbfinalsieg - hatte auch in Weißrussland viele Fans.


Die Post aus Belarus (Weißrussland) war mit von der Partie und stimmte schon im Vorfeld auf die Europa-Spiele ein. 

Im Journal 182 wurde darüber ausführlich berichtet.

Zu den Spielen kam im Juni beim Hauptpostamt der oben abgebildete Sonderstempel zum Einsatz, auch zwei weitere Ganzsachen waren erhältlich.

 

Ein Reise- und philatelistischer Erfahrungsbericht wird im November-Journal folgen.