AICO - die Organisation für den Olympiasammler

2021 wurden statutengemäß zwei der fünf Mitglieder des EB neu gewählt. Mit Roman Babut, Massimiliano Bruno und Rufin Schullian bewarben sich drei Kandidaten.  Die Assoziationen der Sportsammler schenkten Massimiliano Bruno und Rufin Schullian ihr Vertrauen.

Das Exekutivkomitee: 

Präsident / President        
     Christophe Ait-Braham/AFCOS (FRA)

1. Stellvertreter /1st vicepresident
     Branislav Delej/SSOSZ (SLO)

2. Stellvertreter/ 2nd vicepresident
     Massimiliano Bruno/UICOS (ITA)

Sekretär/Secretary
     Mark Maestrone/SPI (USA)

Schatzmeister/Treasurer
    Rufin Schullian/IMOS (ITA) 

 

2018: AICO-Exekutivkomitee formiert sich neu

Während der World Olympic Collectors' Fair in Los Angeles 2018 fand die Wahl von drei Nachfolgern für das Exekutivkomitee (Executive Board) statt. Bei der Neukonstituierung des EB wurden die Aufgabenbereiche neu festgelegt.

Präsident / President        
     Christophe Ait-Braham/AFCOS (FRA)

1. Stellvertreter /1st vicepresident
     Branislav Delej/SSOSZ (SLO)

2. Stellvertreter/ 2nd vicepresident
     Massimiliano Bruno/UICOS (ITA)

Sekretär/Secretary
     Mark Maestrone/SPI (USA)

Schatzmeister/Treasurer
    Roman Babut/The Olympian (POL) 

 


Mai 2014: Heute wurde in Lausanne die neue Organisation für die Olympiasammler gegründet, die sich als Dach aller nationalen Sammlervereinigungen versteht.

 

Die IMOS gehört zu den 19 Mitbegründern der AICO, die aus Argentinien, Ecuador, Belgien, Frankreich, GB, den USA, Slowenien, der Slowakei, Griechenland, Polen, Tschechien, Italien, Norwegen, Ungarn, Spanien und Deutschland kamen.   

Für den Vorstand wurden gewählt:

Für vier Jahre 
Christophe Ait-Braham/AFCOS - Frankreich, Gianni Galeotti/UICOS - Italien, Mark Maestrone/SPI - USA

Für zwei Jahre:
Roman Babut/Olympia - Polen und Branislav Delej/SSOSC - Slowakei.

In der konstituierenden Sitzung des neuen Boards wurde Roman Babut als Chairman gewählt.