WORLD OLYMPIC COLLECTORS FAIRS

24th World Olympic Collectors Fair  Warschau 2019

Vom 24.-26. Mai 2019 fand im Gebäude des polnischen NOK die 25. World Olympic Collectors Fair statt. Sie fiel zusammen mit den Feiern zum 100-jährigen Jubiläum des polnischen Olympischen Komitees, das für zusätzliche interessante Veranstaltungen für die Teilnehmer der WOCF sorgte.

Die Messe zog Olympiasammler von vielen Mitgliedsorganisationen der AICO aus aller Welt an, die Ihre Schätze anboten, tauschten oder  ihre Sammlungen erweitern konnten.

In der AICO - wie auch in der ÌMOS -  sind Sammler aller drei Sparten  (Philatelie, Numismatik, Memorabilia)  vereinigt.

Wir waren mit einem eigenen Stand und durch weitere Mitglieder vertreten.

Dr. Wu, der Vorsitzende der Culture and Olympic Heritage Commission des IOC bei der offiziellen Eröffnung

 

 

Für die Philatelisten gab es eine Ausstellung bemerkenswerter Exponate zum olympischen Sport und zur polnischen Sportgeschichte.

 

Und auch die Autogrammsammler kamen zum Zuge: Das polnische NOK lud polnische Olympiateilnehmer, darunter viele Medaillengewinner olympischer Spiele, zu einem Olympic Picnic ein.

 

Und schließlich sorgte die Poczta Polska mit einem Sonderpostamt für einen aktuellen philatelistischen Beitrag.

 

Mehr dazu im nächsten Journal! 

 


23rd World Olympic Collectors Fair — BRATISLAVA 2017  

Durch die Absage der chinesischen Bewerber kommt die Ankündigung der diesjährigen Welt-Olympia-Sammler-Messe kurzfristig.

Eingesprungen ist unsere slowakische Schwesterorganisation, die nun gemeinsam mit dem NOK der Slowakei und dem slowakischen Sport-Museum  als Ausrichter der 23. Welt-Olympiasammler-Messe von 8.-10. September in Bratislava  auftreten wird. 

 

Die diesjährige World Olympic Collectors Fair in der slowakische Hauptstadt Bratislava schloss am 10. September ihre Pforten.
Im Herzen von Mitteleuropa gelegen zog die WOCF viele Sammler aus aller Welt an.

Es war eine ideale Gelegenheit, alte Freundschaften aufzufrischen und neue zu schließen.

Dem Organisatorenteam um Dr. Branislav Delej gelang es, dieses große Veranstaltung in nur drei Monaten vorzubereiten - eine tolle Leistung. Gratulation!

Sonderkarte für die Teilnehmer mit der Abbildung eines Briefkuverts des Organisationskomitees HELSINKI 1940 an das slowakische Olympische Komitee

Neben dem Sonderstempel wurde auch ein personalisierter Markenbogen mit dem Emblem der WOCF aufgelegt.



 

The World Olympic Collectors Fair in 2017 has been finished. It attracted collectors - philatelists, numismatic and memorabilia collectors -
to the Slovak capital Bratislava.

Very special thanks to the team under the leadership of Dr. Branislav Delej for the organization of that great event in only three months -
congratulation!

 

 

Mehr dazu in unserem nächsten Journal im November - und auf der Website der FEPA!

 

 


 22nd World Olympic Collectors Fair 2016


Das Göteburger Sportmuseum wurde während der jährlichen Sitzung der Culture and Olympic Heritage Commission als Ausrichter der 22. Welt-Olympia-Sammlermesse gewählt.  Sie wird vom 13.-16. Mai 2016 in stattfinden.

Die IMOS wird daran teilnehmen.

Planung                           Preliminary schedule for the 22nd World Olympic Collectors Fair

Donnerstag, 12. Mai 2016

18.00-20.00                Anmeldung der früh Anreisenden, welcome cocktail

Freitag,13. Mai 2016

08:00 – 10:00             Führung durch das Sportmuseum Göteburg für alle registriertenTeilnehmer  
10:00 - 12:00              Anmeldung  & Vorbereitung der Stände der Teilnehmer
12:00 - 17:00              Öffnung der Messe für den Publikumsverkehr  
15:00                          Feierliche Eröffnung
19.00                          Sightseeing Tour durch Göteburg

Sonnabend, 14. Mai 2016

08:00 – 10:00             Führung durch das Göteburger Sportmuseum für die Teilnehmer  
09:00 - 10:00              Öffnung der Messe für die Aussteller  Fair open to exhibitors
10:00 - 17:00              Öffnung für den Publikumsverkehr Fair open to general public
12:00 - 14:00              Autogrammstunde mit schwedischen Olympiamedaillengewinnern
20:00 - 23:00              Dinner, offizielles Bankett im Restaurant Kvibergs Kantin

Sonntag, 15. Mai 2016

09:00 - 10:00              Öffnung der Messe für die Aussteller, Ausgabe der Teilnehmerurkunden
10:00 - 16:00             Öffnung der Messe für den Publikumsverkehr Fair open to general public
12:00 - 14:00              Autogrammstunde mit schwedischen Olympiamedaillengewinnern

During the annual meeting of the Culture and Olympic Heritage Commission, which took place in Lausanne, Switzerland, on 12 November 2015, the Members and Experts of the Commission granted the Gothenburg Sports Museum the organization of the 22nd World Olympic Collectors Fair at Gothenburg, Sweden, on 13-15 May 2016.
You are hereby invited to participate at the World Olympic Collectors Fair, that will be held in Gothenburg, Sweden, from May 13th to May 15th 2016.
 The event is hosted by the Gothenburg Sports Museum, a member of the Olympic Museums Network since 2013.

 

 

Mit Teilnehmern aus 21 Ländern fand die 22. Welt-Olympia-Sammler-Messe in Göteborg/Schweden statt.

Auch die IMOS war mit einem kleinen Stand vertreten, wo unser neues Sonderheft mit den Berichten zu 100 Jahre Olympische Spiele BERLIN 1916, 80 Jahre BERLIN 1936 (Thema: Die ungezähnten Olympia-Blöcke), AMSTERDAM 1928 (Huygens-Ganzsachen) und andere angeboten wurde.  

Die Mehrzahl der Stände war den Memorabilien und Pins vorbehalten, die Philatelie kam etwas zu kurz weg. 


Der Direktor des Sportmuseums von Göteborg, David Lega, begrüßte die Teilnehmer der 22. Ausgabe der Welt-Olympiasammlermesse, die getragen wurde von der  Culture and Heritage Commission des IOC und der AICO. Er war selbst aktiver Sportler und nahm an den Paralympischen Spielen 1996 und 2000 teil, schwamm 14 Weltrekorde. 

 

Eine kleine Ausstellung erinnerte an die Olympischen Spiele von Stockholm 1912 mit einer prächtigen Sammlung der Postkarten.

 

Im benachbarten Sportmuseum von Göteborg konnten die Teilnehmer der Messe eine prachtvolle Sammlung sportlicher Erinnerungsstücke in Augenschein nehmen, die vornehmlich von Sportlern aus dem Großraum Göteborg stammen.

Vitrine für den überragenden Eiskunstläufer der 20er Jahre, Gillis Grafström: 1920, 1924 und 1928 dreimal Gold bei Olympia, 1932 dann noch einmal Silber (und Weltmeister 1922, 1924 und 1929). 

Das ehrenamtlich betriebene Postamt offerierte auch noch die Olympiamarken von 1956 - als Rollenmarken oder im Heftchen gegen einen geringen Aufpreis.

 

 


XXI World Olympic Collectors Fair 2015


 

Die XXI. World Olympic Collectors Fair wurde erfolgreich beendet.


Sonderstempel der US-Post für die Welt-Olympia-Sammlermesse 2015


XX World Olympic Collectors Fair Lausanne 2014

 

 

Einige Fotos von der Messe

 

Some Pictures from the XX World Olympic Collectors Fair LAUSANNE 2014

 

 

 

 

 

 


Die XX. Welt-Olympia-Sammler-Messe  findet vom 23.-25. Mai 2014 in Lausanne/Schweiz  statt.  Alle Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen.


Parallel zur Messe fand am 22. Mai die Gründung der Association Internationale des Collectioneurs Olympique (AICO) statt,

              


Olympic Collectors internationally are invited to participate in the twentieth World Olympic Collectors Fair, to be held in Lausanne, Switzerland, from 23 to 25 May, 2014.

The Fair is being organised on the initiative of the IOC Philately, Numismatics and Memorabilia Commission, under the patronage of the International Olympic Committee.

Holding the Fair in Lausanne at this time recognises the recent re-opening of the Olympic Museum, and marks the meeting to establish the Association Internationale des Collectioneurs Olympique (AICO) proposed for the same time.

Location:

The Fair has been held in a 700sq metre marquee located on the Place de Navigation, Ouchy, Lausanne. The Place de Navigation is approximately 800 metres from the Olympic Museum, and close to hotels and public transport.

Timing:

23 May: Set up

24 May: Open to public 10am -5pm

                Silent Auction

                Official Dinner

25 May: Open to public 10am -3pm

               Take   down

Cost:   

100 CHF for a table 2 m x 0,7m

50 CHF per person to attend official dinner.

Note that persons accompanying the registered table holder must also register, but without costs except for attendance at the  official dinner.

   


XIX World Olympic Collectors Fair 2013

Der Bo Frimerkeklubb  veranstaltete 2013 die Olympia-Sammler-Messe in Norwegen.  Sie fand vom 26.-28. Juli 2013 in Bo statt.158-GS-Bo-logo-70

 

 

 

 


17th Olympic Collectors Fair CHICAGO 2011

Zwar keine Aktivität der IMOS, dennoch für Sportsammler von Interesse:

cacheted-cover-ad-red-2


 

2011-chicago-1

17. IOC-Sammlerbörse im August 2011 bei Chicago - 25.000+ Besucher erwartet!

 

Die 17. IOC-Sammlerbörse, die weltweit anerkannte Messe für olympische Sammlerstücke, wird vom 4.-7.August 2011 in Rosemont in der Nähe vom Chicagoer Flughafen stattfinden.
Sie wird vom amerikanischen Sammlerklub OLYMPIN organisiert, der seine jährliche Börse damit verbindet - und beide verbinden dies mit der weltweit größten Sportsammlerbörse, der "National Sport Collectors Convention" (NSCC) - die bisherige Besucherzahl rangierte von 25.000 bis 90.000 !

Die NSCC zieht hauptsächlich Sammler von Football, Baseball und Basketball an. Warum sollten diese Sammler also nicht auf Olympische Memorabilien aufmerksam gemacht werden?
OLYMPIN ergriff die Gelegenheit, und das IOC stimmte zu.

Das Auktionshaus Ingrid O'Neil wird eine Auktion von etwa 100 interessanten und seltenen Losen abhalten.

cacheted-cover-ad-red-550

 

 


 


2010-beij-log-stamp-400

 

16. Welt-Olympia-Sammler-Messe in Beijing

Etwas überraschend wurde in diesem Jahr noch eine zweite Olympia-Sammler-Messe angesetzt, die als Anlaufpunkt für Interessierte aus aller Welt gedacht war.

Die Einladungen an die spezialisierten nationalen Sammlerorganisationen wurden Anfang der zweiten Jahreshälfte versandt, zu kurzfristig, um ernsthaft zu erwarten, dass es eine große ausländische Beteiligung geben würde.

Die IMOS war nicht offiziell dabei, wurde jedoch durch Mitglieder individuell vertreten.

Bis unmittelbar vor der Eröffnung wurde noch an den Ständen gewerkelt, die dann allerdings statt einfacher Tische - in der Ausschreibung angekündigt - attraktive Vitrinen für die Aussteller und Händler boten.
Nach der groß angelegten Eröffnung, zu welcher der Vorsitzende der Olympia-Sammler-Kommission (OPNMC) des IOC, Heiberg, und sein taiwanesischer IOC-Kollege Wu als hochrangigste ausländische Vertreter angereist waren, begleitet von David Maiden und James Whitburn, dem neuen Ansprechpartner für die FIPO-Organisationen, konnten die Stände besucht werden.

2010-beij-oneil-500

Hoher Besuch am Stand von Ingrid O'Neil: Ching-Kuo Wu und Gerd Heiberg

Auf ihren Ständen boten chinesische Händler nicht nur reine Olympia-Philatelie an. Breiten Raum nahmen auch
die bekannten Philatelie-Souvenirs der chinesischen Post ein - und natürlich gab es ein breit gefächertes Angebot
an Memorabilien.

Ungewöhnlich war dabei der hohe Anteil von bildenden Künstlern, die sich beileibe nicht nur der Olympia-
Thematik stellten. Ihnen war es vorbehalten, einen Teil ihrer Angebote auf den Rängen des „Vogelnestes"
anzubieten – eine tolle Kulisse, zumal Beijing seine Gäste mit Sonnenschein und spätsommerlichen
Temperaturen um 23°C empfing.

...

Die Messe war eine gute Gelegenheit, sich mit chinesischen Sammlerfreunden zu treffen, alte Freundschaften zu erneuern – und neue aufzubauen.

Eine Ausstellung qualifizierter Exponate chinesischer Philatelisten rundete den philatelistischen Teil der Messe
ab.

Es war vor allem die Gruppe der erfahrenen Olympia-Philatelisten aus dem Gastgeberland, die sich dort traf und
die ohnehin über ihr Netzwerk gut miteinander verbunden ist. Ansonsten hielt sich die Zahl der Besucher in
Grenzen. Ein Grund mag gewesen sein, dass die Besucher des Olympia-Stadions (und damit auch der
kostenlosen Messe) den üblichen Eintritt von 50 RMB zu entrichten hatten, nach heutigem Umrechungskurs
knapp 6 Euro - für viele eine zu hohe Hürde. Auch vermissten wir Gäste Hinweise auf die Messe im Stadtbild.

2010-beij-cov-500

Für die Post kam die Ansetzung des Termins wohl zu kurzfristig, als dass es noch eine spezielle Sondermarke
hätte geben können. So behalf man sich mit der heutzutage in (fast) aller Welt üblichen Methode: man kreierte
eine personalisierte Marke.

In diesem Fall wurden sogar zwei der dafür vorgesehenen Basismarken genutzt, auf deren Nebenfeld dann das
Logo der Messe platziert wurde.

Diese Marken wurden auf zwei Sonderumschläge der CSPCA (sie unterscheiden sich nur in der Farbgestaltung)
geklebt und als Satz angeboten. Einzelmarken waren nicht erhältlich und sollen von den beiden Werten in
Kleinauflage auch nicht mehr existieren.

In der Ebene der Messe gab es einen Sonderstand, an dem man die Umschläge erwerben und mit dem Sonderstempel für das „Vogelnest" entwerten lassen konnte.

War Zusatzfrankatur erforderlich- z.B. für einen Auslandsbrief – , musste das zwei Ebenen tiefer gelegene Postamt besucht werden, dem jetzt der Charakter eines regulären Postamts zukommt.
Zum Einsatz kam der „Vogelnest"-Sonderstempel mit der Unterscheidungsziffer 13.

Für die Spezialisten in Sachen teurer Memorabilien gab es dann noch die „Exceptional Auction for Olympics", die den Auktionssaal füllte – allerdings große Lücken auf der Ausstellung und damit enttäuschte Händler hinterließ.

(gekürzt, aus dem Rundschreiben Ner. 148/ Dezember 2010)

 


 

Dank muss den Volontären gesagt werden, die eine große Hilfe waren und viele Verständigungsprobleme überwinden halfen.
A special THANK YOU to our volunteers! We appreciated your help very much!